Der Pferde-Zirkel
0151 22 46 48 63

 

 

 

Hengstvorführungen 2020

 

Verden am Sonntag, dem 2. Februar um 17 Uhr

 

Ankum am Donnerstag, dem 13. Februar um 19 Uhr

 

Adelheidsdorf am Freitag, dem 21. Februar um 18 Uhr

 

Luhmühlen am Donnerstag, dem 26. März um 19 Uhr

 

Dobrock (Wingst) am Samstag, dem 28. März um 14 Uhr

 

 


 

 

The same procedere as every Year ? ... Zuchtjahr 2020

 

 

Für die hannoverschen Warmblutzüchter hat das neue Zuchtjahr 2020 begonnen.  Die ersten Fohlen sind geboren. Doch bringt jeder neue Fohlenjahrgang auch Zuchtfortschritt? Jedes Jahr werden Ziele und Hoffnungen neu auf den Weg gebracht: Welche Ziele verfolge ich mit meiner Pferdezucht? Wie setze ich sie um, d.h. wie erziele ich Zuchtfortschritt? Mit welchen Hengsten belege ich meine Stute/-n? 

 

Der Herzschlag eines jeden neugeborenen Fohlens ist die Passion des Züchters.  Er/sie wünscht ihm ein langes, gesundes Leben und dass es seinen Weg in die Herzen seiner zukünftigen Besitzer findet. Dennoch darf man nicht vergessen, dass Pferde gezüchtet werden, um sie letztendlich gewinnbringend zu verkaufen. Sie sollen gute Preise erzielen und nicht als Ladenhüter auf einem unübersichlichen Verkaufsmarkt zurückbleiben.

 

Züchter müssen sich von daher jedes Jahr auf´s Neue konsequent mit der Wahl der Anpaarung auseinandersetzen. Mit dem Ziel Pferde zu erzeugen, die sich verkaufen lassen - ja, die nach Möglichkeit auf dem Markt zu den Favoriten zählen, gute Preise erzielen und sich ihrer Zuchtrichtung entsprechend entwickeln können. Hierbei gilt ganz am Anfang aller Zielsetzungen, die eigenen Stuten zu selektieren. Neben dem Exterieur zählen vor allem auch die Ergebnisse der Zuchtstutenprüfungen. In der Zuchtstutenprüfung werden die Grundgangarten unter dem Reiter, die Rittigkeit und das Freispringen der jungen Stuten bewertet. Sie ist eine wichtige Selektionsstufe im Zuchtprogramm. - Nachdem der Züchter für jede Stute sein Zuchtziel festgelegt hat, geht es nun um die größte Herausforderung: mit welchem Hengst soll sie belegt werden? Eine wichtige, immer wieder gestellte Frage gilt der Veredlung:  Unbestritten ist die Tatsache, dass Leistungszucht nach wie vor nicht ohne den Einsatz von Vollblut aufrecht zu erhalten ist.  Vollblut ist und bleibt essentiell für den Zuchtfortschritt, sie sichert die Genetik der deutschen Warmblutzucht. Viele Züchter sind jedoch sehr verhalten, wenn es um den Einsatz von hoch im Blut stehenden Hengsten geht. Doch schaut man sich einmal bei den Legenden der hannoverschen Pferdezucht um, so findet man viele bekannte Namen, die Vollblut im direkten Pedigree mit sich führen. 

 

„In Generationen denken“ heißt auch heute noch die Devise, welche gerade die ältere Generation von Pferdezüchtern noch verinnerlicht hatte. Also Mut zum Blut, wenn es um die Überlegung der passenden Anpaarung für die Stute geht.

 

 

 



 

 

„Advent im Landgestüt“

 Kunsthandwerk – Genuss und Lebensfreude

Von Freitag, 06. Dezember 2019 bis Sonntag, 08. Dezember 2019 veranstaltet das Landgestüt Celle gemeinsam mit dem
Verein der Freunde und Mitarbeiter des Landgestüts e.V. den „Advent im Landgestüt“.

Besucher können auf dem wunderschönen Weihnachtsmarkt vor der malerischen Kulisse bummeln, kulinarische Köstlichkeiten genießen und hochwertiges Kunsthandwerk erwerben. Das Thema Pferd darf auf dieser Veranstaltung natürlich nicht zu kurz kommen.

 

Genießen Sie eine Kutschfahrt über das Gelände des Landgestüts und/oder nehmen sie an einer unserer wissensreichen Touren durch die Stallungen teil. An die kleinen Gäste ist selbstverständlich auch gedacht. Neben Märchenlesungen, einer Modelleisenbahn, Kerzenziehen und Kinderschminken wird auch Ponyreiten in der Reithalle angeboten.

 

Bei Einbruch der Dunkelheit erwarten wir dann die Ankunft des Weihnachtsmannes.

Genießen - Leben und Erleben Sie weihnachtliche Stimmung beim „Advent im Landgestüt“.


Öffnungszeiten:   Freitag       06.12.2019       14.00 bis 19.00 Uhr 

                            Samstag    07.12.2019       12.00 bis19.00 Uhr
                            Sonntag    08.12.2019       11.00 bis 18.00 Uhr

Eintrittspreise :    Freitag 3,-€  / Samstag 5,-€  /  Sonntag 5,-€  / Dauerkarte 8,-€

Eintrittskarten können in unbegrenzter Menge direkt an der Tageskasse erworben werden. Ein Kartenvorverkauf wird nicht angeboten.


Kinder und Jugendliche unter 16 Jahre haben freien Eintritt.

Bei Schwerbehinderung mit Kennzeichnung „B“ erhält die Begleitperson nach Vorlage eines gültigen Ausweises freien Eintritt.

Hunde sind angeleint ebenfalls herzlich willkommen.

 

 



Hunnesrücker Auswahl der Junghengste ... 17 Rohjuwelen gehen in das Landgestüt Celle


 

Am Freitag fand in Hunnesrück die Auswahl der 2 ½ jährigen Nachwuchshoffnungen statt.

 

47 Junghengste stellten sich den kritischen Augen der Auswahlkommission rund um Landstallmeister Dr. Axel Brockmann und den zahlreich interessierten Zuschauern. 17 Hengstanwärter bekamen am Ende ein „geht mit nach Celle“ zu hören und treten nun ihren Weg in das Landgestüt Celle an und genießen hier eine solide Grundausbildung.

 

 

 

        



Zahlreiche Rohjuwelen, die nicht nach Celle überstellt wurden, fanden direkt vor Ort einen neuen Besitzer. Wir wünschen Ihnen mit Ihrem neu erworbenen Schmuckstück auf dem weiteren Weg viel Glück, Erfolg und Spaß!

Alle anderen nichtverkauften Hengste stehen weiterhin zum freien Verkauf. Bei Interesse mel
den Sie sich bitte direkt bei Herrn Bertelmann in Hunnesrück.

Hier finden Sie die Liste der an das Landgestüt Celle überstellten Hengste. (Die gelb markierten Hengste sind an Celle überstellt).