Der Pferde-Zirkel
0151 22 46 48 63

 

„Unbekanntes Pferdeverhalten - wie Wildpferde leben"

                             Marc Lubetzki zu Gast im Deutschen Pferdemuseum

 


Der Tierfilmer Marc Lubetzki beobachtet und filmt seit 2012 Wildpferdeherden in verschiedenen Ländern der Erde. Er erforscht, wie sich das Verhalten der Wildpferde aus unterschiedlichen Klimazonen und Lebensräumen unterscheidet und was alle Pferde miteinander verbindet. Während der Dreharbeiten wird er selbst ein Teil der Herde und erhält dadurch einen intimen und umfassenden Einblick in ihr Zusammenleben.

 

 

 

 

Am Dienstag, den 28. April 2020 ist Marc Lubetzki im Deutschen Pferdemuseum in Verden zu Gast und beschreibt in seinem Multimedia-Vortrag, wie er das Vertrauen der wild lebenden Tiere gewinnt und welche Schlüsse er aus seinen einzigartigen Beobachtungen zieht. Unter dem Titel „Unbekanntes Pferdeverhalten - wie Wildpferde leben“ nimmt der erfahrene Tierfilmer die Museumsgäste mit auf eine faszinierende Reise zu den letzten wild lebenden Pferden Europas, unter anderem in Deutschland, Großbritannien und Portugal. In bewegenden Geschichten gibt er tiefe Einblicke in das Sozialverhalten wilder Herden. Es gelingt ihm, alte Missverständnisse wie beispielsweise die Leithengst-Lüge aufzuklären und zu beweisen, wie nah sich Wild- und Hauspferd in ihrem Verhalten sind.

 

Als Wildlife-Kameramann verbringt Marc Lubetzki seit 2012 über sechs Monate im Jahr zwischen Wildpferden. Über die Zeit hat er einen Weg gefunden, wie ihn wilde Pferde in ihre Herde aufnehmen. Als akzeptiertes Mitglied kann er die Tiere bei ihrer natürlichen Alltagsbeschäftigung beobachten, ohne sie zu stören. Auf diese Weise entstehen auch wunderbare Fotos und eindrucksvolle Filmsequenzen, die sich in seinem Vortrag wiederfinden. Er berichtet über seine Erkenntnisse zu Herdenstrukturen und Rangordnung, Sozialverhalten und Fressgewohnheiten, Körpersprache und Kommunikation. Zudem gibt er Pferdefreunden zahlreiche Anregungen, wie sie die Haltung und den Umgang mit ihren Pferden natürlicher gestalten können.

 

Seine erste Begegnung mit wilden Pferden hatte Marc Lubetzki zwar schon mit 15 Jahren, doch da wusste er noch nicht, dass Pferde einmal der Mittelpunkt seines Lebens werden würden. Erst durch seine Ehefrau wurde er endgültig mit dem Pferdevirus angesteckt. Mit seinem ersten eigenen Pferd, der Knabstrupperstute Prinny, nahm er Unterricht bei Bent Branderup, dem dänischen Großmeister der akademischen Reitkunst. Nach einer Ausbildung zum Sattlermeister entwickelte Marc Lubetzki pferdegerechte Sättel für Freizeitreiter und die akademische Reitkunst. Als Service für seine Kunden fing er an Lehrfilme für Reiter zu drehen. Da die Filmproduktionen immer mehr Zeit beanspruchten, entschloss er sich schließlich seine Sattelmanufaktur zu verkaufen. Seit 2012 widmet er sich ausschließlich der Erforschung und Dokumentation von wild lebenden Pferden. In 2019 veröffentlichte Marc Lubetzki im Kosmos-Verlag sein erstes Buch „Im Kreis der Herde“.


deutsches pferdemuseum verden   

 

Sitzplatzreservierung unter Telefon 0 42 31 / 80 7140