Der Pferde-Zirkel
0151 22 46 48 63

 

 

Schutzengel sollen sie sein, 
und wie ein Schutzengel sollen sie
Ihre Augen nicht verschließen

 

 

Schutzengel für Pferde ...

Eine Initiative von Karin Kattwinkel und der VFD e.V

 

 

Diese Initiative hat es sich zur Aufgabe gemacht, Zivilcourage unter Pferdefreunden zu fördern, Aufklärungs-arbeit zum Thema ethisch korrektem Umgang mit dem Pferd und pferdegerechte Haltungs- und Nutzungs-bedingungen zu leisten sowie das Thema stärker in die öffentliche Diskussion einzubringen.

 

 

Gleichzeitig soll das Thema „Zeige Zivilcourage im Pferdebereich“ mit seinen besonderen „Befindlichkeiten“ und „Machtverhältnissen“ mit Vorbildern, Unterstützung, Rat und Tat sowie entsprechender Lobbyarbeit gefördert werden. Dazu gehören Veranstaltungen und Vorträge ebenso wie Aktionen und Kampagnen, die in der Öffentlichkeit für Aufmerksamkeit sorgen. Andererseits ist die Vermittlung von Wissen und Können für die unterschiedlichen Zielgruppen rund ums Pferd ein wesentliches Anliegen, damit jeder Pferde-Schutzengel mit gutem Beispiel vorangehen kann.

 


 

Pferde sind mit unserer menschlichen Entwicklungsgeschichte eng verbunden. Heute sind Pferde in ihrem Fortbestand, in ihren Lebensbedingungen und ihrer Nutzung nahezu vollständig von uns abhängig. Sie haben ihre Freiheit bis auf wenige regionale Ausnahmen auf der Welt verloren. Dieser großen Verantwortung sollten wir uns stets bewusst sein. Die Achtung vor dem Pferd als Mitgeschöpf darf nie verlorengehen. Wirtschaftliche und persönliche Interessen sollten niemals über die natürlichen Bedürfnisse des Pferdes gestellt werden.
 

Pferde als unsere Mitgeschöpfe haben Anspruch auf körperliche und seelische Unversehrtheit. Der ethisch korrekte Umgang, die sachgerechte Haltung, Pflege und Nutzung sind wichtiger Ausdruck unserer Gesellschaft. Zivilcourage ist ein wichtiger sozialer Faktor unserer Gesellschaft, ihrer Kultur, ihres beruflichen und privaten Miteinanders. Zivilcourage ist eine der Grundlagen für unser Leben in einer freiheitlichen Gesellschaft ohne Angst vor Gewalt. In unserer Verantwortung für die Pferde als unsere Mitgeschöpfe sind diese auf unsere Zivilcourage für eine Garantie von körperlicher und seelischer Unversehrtheit angewiesen.

 

 

Wir betrachten es als bürgerliche, politische und soziale Pflicht unseren Beitrag zu leisten und Verantwortung zu übernehmen, um somit unserem moralischen Anspruch Ausdruck zu verleihen. Zudem erachten wir es als dringend notwendig, Zivilcourage in jeder Hinsicht im Alltag der Menschen zu verankern, um das soziale Klima in der Gesellschaft zu stärken und um physische und psychische Gewalt – gleich ob gegen Mensch oder Tier - nicht zuzulassen. Pferde zu schützen heißt für uns: Innere Haltung, Aufmerksamkeit, Vernunft, Respekt, Vorbild, Prävention, Schulung, verantwortliches Handeln und Engagement.“

 

 

DIE KUNST PFERDEN ZU HELFEN OHNE SELBST ZUM AUSSENSEITER ZU WERDEN ...

 

... Eine Orientierungshilfe findet Ihr in nachfolgender Broschüre

 

SCHUTZENGEL FÜR PFERDE ... Infobroschüre ...